Hallen-Aufbau

Leitung:

Steffen Zimmermann
E-Mail Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

___________________________________________________________

Das „anpackende“ Team des Rekordmeisters 

Lange bevor an einem Spieltag die Athleten das Parkett in der Ostermann-Arena betreten, ist bereits das Aufbauteam der BAYER GIANTS Leverkusen gefragt. Ob Banden, Körbe oder Parkettaufkleber: Hier ist zupackende Arbeit gefordert. 

Dabei sind die Aufgaben des Aufbauteams klar definiert. Ein bis zwei Tage vor dem Spiel treffen sich die Helfer in der Halle und bauen so ziemlich alles auf, was in der Rundsporthalle für den Zuschauer während der Live-Übertragung vor den Bildschirmen ersichtlich ist: Von den Körben inklusive 24-Sekunden-Uhr, Anschreibetisch, über die LED-Banden und die Pressetische hinter den Körben, Bodenaufkleber, bis hin zur Aufstellung der Roll-Ups: Für all dies sorgt das Aufbauteam: „Die Arbeitsaufteilung wird gemeinsam beschlossen und festgelegt“, erzählt Steffen Zimmermann, seit vielen Jahren für den Aufbau in der Ostermann-Arena verantwortlich. Unterstützt wird er von Ralf Hollweg, Stefan Tschöpe, Marvin Reichel und Thomas Schäfer (Sportpark Leverkusen). „Es sind verschiedene Dinge zu tun, je nachdem welche Sportveranstaltung als Nächstes ansteht oder vorher war. So müssen wir uns immer den Gegebenheiten anpassen“, ergänzt der erfahrene Techniker. Denn nicht nur die Leverkusener Korbjäger, Handballer- und Volleyballerinnen sind an der Bismarckstraße aktiv, je nach Pandemielage findet auch Schulsport in der Arena statt. 

Der Aufbau der LED-Banden ist sicherlich die anspruchsvollste Aufgabe, die in erster Linie von Steffen Zimmermann und Ralf Hollweg übernommen wird. Die Banden bestehen aus 19 Teilen, welche insgesamt auf eine Länge von 24 Meter kommen. Dabei wiegt jedes dieser Elemente stolze 45 Kilogramm, die von einer 32 Ampere-Starkstromleitung versorgt werden. Sicherlich kein Klacks, denn es muss bedacht werden, „dass alles,was aufgebaut wird, schließlich wieder abgebaut werden muss“, erklärt Ralf Hollweg, der inzwischen ebenfalls eine Konstante im Aufbauteam ist.

Konzentration und Genauigkeit sind auch an anderer Stelle gefragt, zum Beispiel wenn die Bodenaufkleber exakt aufgebracht werden müssen. Dabei ist Teamwork ein wichtiger Faktor: „Die Stimmung untereinander ist gut, die Hilfsbereitschaft ist groß“, bestätigt Stefan Tschöpe, der als leidenschaftlicher GIANTS-Fan zu seinem Engagement rund um das Spiel gekommen ist. „Wir helfen uns gegenseitig so gut es eben geht, damit wir den Job hundertprozentig erfüllen.“ 

So endet ein Arbeitstag für das Aufbauteam erst gut und gerne zwei Stunden nach Ende eines GIANTS-Spiels. Im Anschluss wird das Spiel, bei einem gemeinsamen Stück Pizza und einem Kaltgetränk, noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Für Abteilungsleiter Frank Rothweiler ist die Hilfe bei dieser schweren Tätigkeit keine Selbstverständlichkeit: „Jedes Mal, wenn ich zu einem Heimspiel die Halle betrete – ganz egal wann –, sind die Jungs im Aufbauteam am schuften. Was sie für unsere Mannschaft und uns alle im Umfeld verrichten, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, denn es ist zum großen Teil richtige Knochenarbeit! Und bei allem Stress hat das Team um Steffen Zimmermann immer ein freundliches Lächeln im Gesicht, wenn man sie begrüßt. 

Wer Teil des Hallenaufbauteams werden möchte, kann dies ohne große Umwege tun. Wende dich an Basketball-Geschäftsführer Henrik Fronda
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und werde Part einer wichtigen Aufgabe für die BAYER GIANTS. 


Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)

Marvin Reichel, Stefan Tschöpe, Ralf Hollweg und Steffen Zimmermann (v.l.) bei der Montage eines Bodenaufklebers.
Foto:  Frank Fankhauser