Der erste Härtetest

GIANTS reisen nach Iserlohn - Greg Logins fällt lange aus

Der erste Härtetest

Am Wochenende reisen die BAYER GIANTS Leverkusen nach Iserlohn zum „9.NOMA Cup“ in die Matthias-Grothe-Halle. Im Sauerland trifft der Rekordmeister am Samstag, den 24.08.2019 um 16:30 Uhr, auf die ROSTOCK SEAWOLVES (ProA).  Der Gegner am Sonntag wird in der Partie zwischen Phoenix Hagen und dem Gastgeber, den Iserlohn Kangaroos, ermittelt.

Im Rahmen des NOMA-Cup treffen die „Giganten“ am Samstag auf ein absolutes Top-Team der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA: Die ROSTOCK SEAWOLVES!
Die Mannschaft von Headcoach Milan Skobalj hat sich nach einer tollen Spielzeit 2018/19 (Einzug in die Playoffs als Tabellenfünfter) gut verstärkt und verfügt über einige hochkarätige Akteure in den eigenen Reihen. Die Hansestädter konnten u.a. Zweitliga-Routinier Chase Adams (spielte u.a. für die Artland Dragons und Crailsheim Merlins), das junge Talent Haris Hujic (EWE Baskets Oldenburg / Junior Baskets) und den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Mauricio Marin (zuletzt Science City Jena) verpflichten. Den Vertrag verlängert haben Spieler wie Michael Jost oder Martin Bogdanov, deren Arbeitspapiere im Sommer ausgelaufen waren. 
Das Turnier wird für die GIANTS ein erster echter Gradmesser, wie Coach Hansi Gnad zu Protokoll gibt: „Der NOMA-Cup ist nach einer intensiven zweiten Trainingswoche ein erster Leistungscheck für uns. Durch die Verletzung von Greg werden wir anders rotieren müssen, was uns vor neue Herausforderungen stellt. Die Gegner schätze ich allesamt als stark ein. Rostock ist ein ambitionierter ProA-Ligist, der über einen guten Kader verfügt. Hagen hat in 2018/19 eine gute Rolle in der Liga gespielt und Iserlohn als Gastgeber wird sich vor eigenem Publikum gut verkaufen wollen. Wir freuen uns auf das Wochenende.“ 

In der anderen Partie am Samstagabend (19:30 Uhr) treffen die Gastgeber aus Iserlohn auf Phoenix Hagen. Die Kangaroos gehen auch 2019/20 in der ProB an den Start und haben an ihrem Kader gebastelt. Leistungsträger wie Nikita Khartchenkov (2018/19 mit 13,8 Punkten pro Spiel / jetzt EN Baskets Schwelm) und Gabriel de Oliveira (10,6 PpS / Telekom Baskets Bonn) verließen den Verein und die Verantwortlichen reagierten u.a. mit den Verpflichtungen von Chris Frazier und Dennis Teucher (beide zuletzt ROSTOC SEAWOLVES) auf die Abgänge.
Phoenix Hagen hat sich in der ProA etabliert und landete in der vergangenen Saison auf einem guten 10. Tabellenplatz. Die Westfalen wollen in der neuen Spielzeit gerne einen Angriff auf die Playoffs wagen und haben sich dafür punktgenau verstärkt. Niklas Geske, der den GIANTS in den ProB-Playoffs mit den EN Baskets Schwelm einige Kopfschmerzen bereitet hatte, geht künftig für Hagen auf Korbjagd. Für den Aufbauspieler ist es eine Rückkehr an alte Wirkungsstädte, spielte Geske doch schon von 2011 bis 2016 für Hagen.

Das Spiel um Platz 3 (11:00 Uhr) und das Finale (14:00 Uhr) finden am Sonntag, den 25.08.2019 statt. Alle GIANTS-Fans die Interesse haben können dies gerne tun. Tickets können einfach und unkompliziert unter www.vivenu.com/seller/Iserlohn-Kangaroos-mo4k/noma-cup-2019-ad9p bestellt werden. Die Tageskarten kosten an beiden Turniertagen jeweils 6,00 Euro. 

Greg Logins fällt lange aus

Am Sonntag war der Schock bei den Verantwortlichen, Spielern und Fans der BAYER GIANTS groß: Neuzugang Greg Logins verletzte sich beim aufwärmen vor der Partie gegen Fast-Break Leverkusen - Er wird dem Rekordmeister lange fehlen.

Am Tag nach dem Spiel erhielt der US-Amerikaner die niederschmetternde Diagnose: Die Patellasehne war gerissen. Der Flügelspieler wurde umgehend operiert, dennoch werden die GIANTS mehrere Monate auf ihre Neuverpflichtung verzichten müssen: „Für das ganze Team. aber ganz besonders für Greg, ist diese Verletzung unheimlich bitter“, so Gnad „er ist ein super Typ und hat sich in den vergangenen Tagen toll innerhalb der Mannschaft integriert. Wir hoffen natürlich, dass er so schnell wie möglich fit wird, geben ihm aber alle Zeit die er zur vollständigen Genesung benötigt.“

Aktuell sehen sich die Farbenstädter auf dem Spielermarkt um. Sollte es Vollzug geben, werden wir dies selbstverständlich unter www.giants-leverkusen.de und den sozialen Netzwerken vermelden.

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)