TSV Bayer 04 ll vs. SV Haspe 70 - Zweite feiert sechsten Saisonerfolg

Der TSV bezwingt den SV Haspe 70 mit 72:64 und bleibt auf "Playoffkurs".

Zweite feiert sechsten Saisonerfolg

Der TSV Bayer 04 Leverkusen ll hat am 10. Spieltag der Saison 2019/20 in der 1. Regionalliga West des WBV den insgesamt sechsten Saisonsieg feiern können. Das Team von Headcoach Matthew „Matt“ Watson bezwang den SV Haspe 70 mit 72:64 (37:34).

Dabei musste der britische Basketballlehrer einmal mehr auf einige seiner Leistungsträger verzichten: So fehlten neben dem verletzten Lennard Winter auch Götz Twiehoff, Marcel Sagemüller und Thomas Fankhauser. Keine guten Vorzeichen also unter dem das Heimspiel gegen den Gegner aus Hagen stand. Doch davon ließ sich die „Zwote“ jedoch nicht beeindrucken und legte gleich mit hohem Tempo los. Angeführt vom stark aufspielenden Daniel Merkens (erzielte an diesem Abend 19 Punkte) setzte sich der TSV schnell ab. Nach rund fünf gespielten lag Leverkusen mit 20:8 in Front. Zwar konnte Haspe den Vorsprung verkürzen, allerdings war die 25:16-Führung der „BAYER-Boys“ nach Durchgang Nummer Eins hochverdient.
Im zweiten Abschnitt war dann der SV 70 die tonangebende Mannschaft in der Herbert-Grünewald-Halle. Die Schützlinge von Trainer Martin Wasielewski wirkten konzentrierter als zuvor und waren nicht nach Leverkusen gefahren um den Sieg frühzeitig abzuschenken. Punkt um Punkt kamen die Westfalen heran und die jungen „Giganten“ fanden Offensiv einfach nicht ins Viertel. Hagen definierte sich über ihre intensive Verteidigung  welche mit ein Grund war, dass BAYER mit lediglich drei Zählern in Front lag (37:34).

In der Halbzeit schien Trainer Watson die richtige Ansprache an sein Team gerichtet zu haben, denn die Leverkusener spielten nun sehr viel ruhiger und waren auch in der Defensive wieder voll auf der Höhe. Im Angriff boten sich zunehmend Optionen und so waren es neben Daniel Merkens die Brettspieler Dzemal Selimovic (12 Punkte und 10 Rebounds – „Double-Double“)  und Benjamin Nick (11 P. / 8 Reb.), die Verantwortung übernahmen. Nach dreißig gespielten Minuten konnte der TSV die Führung auf sechs Zähler ausbauen (58:52).
Der Schlussabschnitt war dann nichts für Freunde des spektakulären „Offensiv-Basketball“. Viele Würfe verfehlten ihr Ziel, dennoch war es spannend, weil die Führung zwischen beiden Teams hin und wechselte. In der Crunchtime behielt aber unsere Zweite die Nerven und traf bessere Entscheidungen als die Hagener, die trotz ihres Einsatzes mit einer 64:72-Niederlage die Heimreise antreten mussten.

„Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet und haben genau das getan, was wir uns in der Mannschaftsbesprechung im Abschlusstraining vorgenommen haben“, so Watson „im zweiten Abschnitt hat Haspe dann super gespielt und uns die einfachen Abschlussgelegenheiten genommen, so konnten die Gäste den Rückstand verkürzen.  In der zweiten Halbzeit haben wir uns wieder auf unsere Stärken besonnen und geduldigen Basketball gespielt. Alles in allem kann ich mit unserer Vorstellung sehr gut leben, es war ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung dieser jungen Mannschaft.“

Mit dem Erfolg festigt BAYER ll den sechsten Tabellenplatz (6 Siege / 4 Niederlage) welcher zur Teilnahme an den neu eingeführten Playoffs in der 1. Regio West (vierthöchste Spielklasse) berechtigt. Weiter geht es für die Zweitvertretung der Rheinländer dann am Samstag, 09.11.2019 um 19:30 Uhr, bei den Hertener Löwen.

Punkteverteilung TSV Bayer 04 ll: Daniel Merkens (19 Punkte), Dzemal Selimovic (12), Benjamin Nick (11), Sören Queck (6), Jacob Engelhardt, Michel Vollberg (je 5), Samuel Ireland, Mak Krvavac, Justin Gnad (je 4), Henk Droste (2) und Jonas Ebach.

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)
Foto: Frank Fankhauser