BBG Herford vs. TSV Bayer 04 ll - Überraschungserfolg am 9. Spieltag

Die Leverkusener feiern in Ostwestfalen einen wichtigen Sieg für das Selbstbewusstsein.

Überraschungserfolg am 9. Spieltag

Der TSV Bayer 04 Leverkusen ll hat am 9. Spieltag für eine Überraschung in der 1. Regionalliga West gesorgt. Die Rheinländer gewannen bei der BBG Herford mit 85:75 (45:38).

Die Zweite des TSV startete hochkonzentriert in die Begegnung. Angeführt vom starken Jacob Engelhardt (17 Punkte), gelang den Leverkusenern ein Start nach Maß. Immer wieder kamen unsere Jungs zu einfachen Zählern, welche die Gastgeber nicht zu verhindern wussten. BAYER wirkte in dieser Phase aufgeweckter als die Hausherren, die einige Minuten benötigten um auch Offensiv ins Spiel zu finden. Dann aber lief es für die Mannen von Headcoach Ilijas Masnic. Der Vorsprung der „Zwoten“ schmolz langsam dahin und nach zehn Minuten führten die Farbenstädter nur knapp mit 25:23.

Doch Headcoach Matt Watson, der an diesem Abend auf insgesamt neun seiner Spieler verzichten musste, fand in der Viertelpause die richtigen Worte. BAYER spielte selbstbewusst und setzte sich zwischenzeitlich auf bis zu 12 Punkten ab. Die Herforder kannten keine Antwort auf die Leverkusener Spielweise und wirkten zunehmend unzufrieden mit dem Verlauf der Partie. Diesen Unmut münzten die Ostwestfalen in Zähler um und ein 9:0-Lauf der Herforder sorgte zum Ende der ersten Halbzeit für eine einstellige Führung der Rheinländer (45:38).

Auch die zweite Spielhälfte glich praktisch dem Verlauf der ersten beiden Durchgänge: BAYER setzte sich ab, Herford gab sich nicht auf und kämpfte sich heran. Zwar ging die BBG in der Halbzeit Zwei sogar in Führung, doch die dauerhafte Aufholjagd hatte bei den Gastgebern einiges an Körnern gekostet. Leverkusen kämpfte um jeden Rebound, um jeden Ball – Egal wie aussichtslos die Situation auch schien. Vor allem erwischten die YOUNG GIANTS immer genau den richtigen Zeitpunkt um zu scoren. Ein wichtiger Dreier hier, ein Korbleger mit Foul dort: Am Ende war es der tolle Einsatz, welcher der Zweiten einen 85:75-Sieg in Herford bescherte.

Topscorer der Partie war Jacob Engelhardt, der 17 Punkte markieren konnte. Der Guard traf drei seiner insgesamt sieben Würfe von „Downtown“. Zweistellig punkteten auch Daniel Merkens (15 Zähler, 6 Rebounds und 4 Assists), Götz Twiehoff (11 P. / 10 Reb. – „Double-Double“), Benjamin Nick (11 P.) und Dzemal Selimovic (10 P. / 11 Reb. – Ebenfalls „Double-Double“).

Weiter geht es für BAYER am Samstag, 02.11.2019, um 20:00 Uhr in der Herbert-Grünewald-Halle mit einem Heimspiel. Gegner ist dann die SV Haspe 70.

Stimmen zum Spiel

Matt Watson (Trainer TSV Bayer 04 Leverkusen ll): „In Herford haben wir von Anfang an konzentriert gespielt und eine starke Defense an den Tag gelegt. Das hat uns am Ende den wichtigen Auswärtssieg beschert. Trotz der vielen Ausfälle haben die Jungs sehr selbstbewusst gespielt und sich untereinander vertraut, selbst wenn es einmal eng wurde. Ich bin sehr zufrieden mit unserem Auftritt, gegen einen sehr starken Gegner.“

Ilijas Masnic (Trainer BBG Herford): „Wir haben heute nicht unseren besten Basketball gespielt. Die Leverkusener haben die Räume gut zugestellt und wir hatten phasenweise unsere Schwierigkeiten, die richtige Antwort dagegen zu finden. Und man merkt schon, wie sehr uns Ole und Jan in der Rotation fehlen."

Spielstatistik BBG Herford - TSV Bayer 04 Leverkusen ll 75:85 (38:45)

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)
Foto: Frank Fankhauser