Herren 2 - 1. Regionalliga West

Es ist die Erfolgsgeschichte in der Basketball-Abteilung des TSV BAYER 04 Leverkusen: Die Herren II hat nach dem Aufstieg 2017/18 von der Oberliga in die 2. Regionaliga I auch die Meisterschaft in der 2.RL errungen und spielt 2019/20 in der 1. Regionalliga West, der vierthöchsten Spielklasse in der Bundesrepublik Deutschland. Trainer Jacques Schneider und seinen Schützlingen ist auch in den nächsten Monate eine Menge zuzutrauen.

Halle:

Herbert-Grünewald-Halle (HGH), Marienburger Straße

Trainingstermine:

Dienstag, 20:00 – 21:30 Uhr HGH
Donnerstag, 20:00 – 21:30 Uhr HGH

 

 

Trainer

Jacques Schneider
Mobil: +49-(0)178-8756663
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

 

 

 

 

Kader Saison 2018/2019:


Lennard Winter (PG/SG)
Philip Henn, (PG)
Adam Sitah (PG)
Jan Merkens (PG)
Daniel Merkens (PG/SG)
Jacob Engelhardt (SG)
Sören Queck (SG)
Janik Wetzstein (SG)
Justin Gnad (SF)
Lasse Nick (SF)
Michel Vollberg (SG/SF)
Abdi Abdiwahid, (SF/PF)
Jannis Kück (SF/PF)
Benjamin Nick (PF)
Marcel Kirsch (PF)
Christopher Heims (PF)
Lars Thiemann (PF/C)
Marcel Sagemüller (C)
Dzemal Selimovic (C)
Götz Twiehoff (C)

 

Ergebnisse, Tabelle + Spielplan auf www.basketball-bund.net

 

News:

Herren II feiert Aufstieg in die 1. Regionalliga West

Die Zweitvertretung des TSV BAYER 04 Leverkusen hat es geschafft: Das Team von Trainer Jacques Schneider konnte mit dem deutlichen 83:47 (47:22)-Erfolg über die SG Sechtem den Aufstieg in die 1. Regionalliga West perfekt machen.

Dabei spielten die Rheinländer vor 70 Zuschauern in der Herbert-Grünewald-Halle stark auf und ließen sich zu keinem Zeitpunkt der Partie von den Gästen unter Druck setzen. Lediglich zu Beginn der Partie (4:2) lag Sechtem vorne, bevor BAYER den Turbo zündete und sich Zähler um Zähler absetzen konnte. Bereits nach zehn gespielten Minuten lagen die Leverkusener mit 25:8 uneinholbar in Front. In der Folge rotierte Coach Schneider kräftig durch und gab jedem Akteur genügend Minuten um sich zu zeigen. Vor allem Jacob Engelhardt wusste seine Einsatzzeit effektiv zu nutzen und konnte insgesamt 20 Punkte (darunter vier Dreipunktewürfe) markieren, während Benjamin Nick (14 Zähler) und Dzemal Selimovic (8) unter dem Korb der Gäste für großen Betrieb sorgten.
Als die „Giganten“  beim Spielstand von 83:47 den letzten Sekunden der Partie entgegensahen, gab es auf der Bank kein Halten mehr. Beim ertönen der Schlusssirene flitzten die Farbenstädter auf das Feld und ließen die Sektkorken knallen. Der Aufstieg in die 1. Regionalliga West war geschafft!

Trainer Jacques Schneider war im Anschluss an die Begegnung sehr stolz über das Auftreten seiner Schützlinge: „Die Jungs waren auf den Punkt genau konzentriert und man konnte gleich merken, dass wir uns diesen Aufstieg gegen Sechtem nicht nehmen lassen wollten. Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und das Spiel gegen den Tabellendritten der 2. Regionalliga von Anfang bis Ende dominiert. Wir haben genau das getan, was uns die gesamte Saison über ausgezeichnet hat, wir haben stark verteidigt und in der Offensive die richtigen Entscheidungen getroffen. Ich bin unheimlich stolz über unser Auftreten in dieser Spielzeit.“ 

In den kommenden drei Partien (TG Düsseldorf (A), Südwest Baskets Wuppertal (H) und Telekom Baskets II (A) möchte die Zweite weitere Erfolge einfahren: „Natürlich wollen wir auch in den kommenden Wochen seriös auftreten und den Ligabetrieb entsprechend ernstnehmen“, so Schneider „allerdings werden wir einige Überschneidungen mit ProB und NBBL haben, so dass wir nicht mit der selben Rotation wie zum Beispiel gegen Sechtem spielen können. Deshalb war das für uns alle ein gelungener Abschluss der aktuellen Saison.“

Scoring TSV BAYER 04 Leverkusen II:  Engelhardt (20 Punkte ), Nick (14), J. Gnad (10), Selimovic (8), Queck (6), Twiehoff (6), Winter (5),  Abdiwahid (4), Vollberg (4) , Henn (2), Sagemüller (2) und Sitah.

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Herren II schielt in Richtung Aufstieg

Während den BAYER GIANTS Leverkusen eine rund zweiwöchige Auszeit in der ProB bevorsteht, blickt die Zweitvertretung der Rheinländer gebannt auf den nächsten Spieltag. Mit einem Erfolg am Freitag bei den RheinStars Köln II wäre das Tor für den TSV in Richtung 1.Regionalliga West weitgeöffnet. 

16 Siege und lediglich eine Niederlage – Die Leverkusener Basketballer stehen unangefochten an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga 1 vor den Südwest Baskets Wuppertal, die bereits fünfmal in der aktuellen Saison verloren haben. Trainer Jacques Schneider schmunzelt als er beginnt über die Spielzeit 2018/19 zu sprechen: „Vor der Saison hat niemand erwartet, dass wir so souverän die Tabelle in der 2. Regio anführen. Mit dem Verlauf sind wir natürlich mehr als zufrieden, die Jungs haben monatelang hart gearbeitet und die Grundlagen für den Erfolg im Sommer gelegt. Wir spielen mit hoher Intensität und großem Herzen, genau so wie ich das sehen möchte.“ Bei aller Zufriedenheit gibt es einen einzigen kleinen Flecken auf der weißen Weste zu beklagen und zwar die 51:57-Niederlage bei der SG Sechtem: „An diesem Tag waren wir nicht komplett und mussten auf einige Leistungsträger verzichten“, so Schneider „aber wir haben uns in der Folge nicht davon runterziehen lassen und weiter gut trainiert. Schlussendlich haben wir die passende Antwort in den darauffolgenden Partien auf dem Feld gefunden.“

Einen „Go-To-Guy“ hat Schneider nicht in der Mannschaft: „Ich sehe das gesamte Team als „Schlüsselspieler“. Natürlich sind Akteure wie Götz Twiehoff, Jacob Engelhardt oder Sören Queck absolut wichtig für uns, schließlich prägen sie unser Spiel. Jedoch gibt jeder das, was gerade gebraucht wird, sei es in der Offensive oder Defensive. Damit bin ich sehr zufrieden, denn das beweist die tolle Mentalität, die in unseren Reihen vorherrscht.“

Natürlich stellt sich nun die Frage, wie es bei einem möglichen Aufstieg in die 1. Regionalliga West weitergeht. A-Lizenzer Schneider möchte gerne eine Klasse höher spielen: „Wir wollen den Aufstieg wahrnehmen, wenn uns dies sportlich gelingt. Es zeigt auf welchem guten Weg das Basketball-Programm des TSV BAYER 04 Leverkusen ist und soll die Perspektive der BAYER GIANTS Leverkusen verbessern, schließlich können wir hochtalentierten Spielern eine weitere Plattform anbieten. Die Hintergrundplanungen laufen derzeit auf Hochtouren.“

Doch bevor es soweit ist, stehen den GIANTS II noch schwierige Aufgaben bevor, eine davon sind die RheinStars Köln am Freitag, den 15.03.2019 um 20:30 Uhr, in der Sporthalle des Apostelgymnasium zu Köln Lindenthal. Zwar rangieren die Domstädter mit vier Siegen und 13 verlorenen Begegnungen auf dem vorletzten Platz der Tabelle, den Respekt haben die Leverkusener dennoch nicht verloren: „Eigentlich geht jeder davon aus, dass wir Köln eindeutig besiegen müssten, doch wir wissen um die Stärken des kommenden Gegners,“ so der gebürtige Bonner Schneider „wir müssen dominant auftreten und eine gesunde Portion Aggressivität an den Tag legen um die Partie zu gewinnen, schließlich haben die RheinStars nicht viel zu verlieren.“

Mit an Bord sind u.a. die ProB-Spieler Benjamin Nick, Lennard Winter, Lars Thiemann und Jacob Engelhardt, sowie die erfahrenen Akteure Götz Twiehoff, Marcel Sagemüller oder Sören Queck, die unbedingt an der Biggestraße gewinnen möchte. 
Über Fans aus Leverkusen würde sich unsere Zweitvertretung freuen, schließlich würde bei einem Erfolg in Köln nur noch ein Sieg fehlen, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Text: Christopher Kwiotek (Pressesprecher)