Live-Stream

Leitung: Henning Kuhl
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wurde anfangs noch skeptisch diskutiert, ob ein Livestream die Fans davon abhält in die Ostermann-Arena zu kommen und wurden Szenarien über entgangene Ticketing-, Merchandising- und Catering-Einnahmen durchgespielt, so sind die Verantwortlichen der BAYER GIANTS längst froh, dass sie einen der besten Livestreams in der ProA anbieten können.

Großen Anteil daran hat Moderator Henning Kuhl. Basketballerische Fachkompetenz, respektvoller Umgang mit dem Gegner, faire Berichterstattung und viele spannende Informationen über die Heim- und die Gastmannschaft ermöglichen den Fans beider Teams ein tolles Stream Erlebnis ohne selbst vor Ort zu sein.

Gute und v.a. persönliche Kontakte zu den Trainern und Spielern der GIANTS, akribische Vorbereitung, Nachfragen auch bei den Gästen und interessante Co-Kommentatoren machen die Online-Übertragung eines GIANTS-Spiels zu einem unterhaltsamen und informativen Ereignis.

Die Reichweite und v.a. der Werbe-Effekt des GIANTS-Livestream ist bereits ersten Werbepartnern aufgefallen. Es gibt namhafte Interessenten und nicht ganz zufällig hat sich auch die BARMER ab der Saison 2018/2019 feste Einblendungen gesichert. 



„Giganten“ künftig auf Sportdeutschland.tv zu sehen

Die Spiele der Saison 2020/21 können Sie live und kostenlos unter https://sportdeutschland.tv/barmer-2-basketball-bundesliga verfolgen.

Das Kommentatoren-Team, bestehend aus Henning Kuhl und Ex-GIANT Matthias Goddek und BAYER-Urgestein Achim Kuczmann, freut sich auf zahlreiche Zuschauer vor den Bildschirmen aus den verschiedensten Winkeln der Erde.

Bei Interesse an einer statischen Werbe-Einblendung oder einer Spot-Schaltung im Livestream der BAYER GIANTS informieren wir Sie gerne zu Anzeigen-Formaten, Zeit-Intervallen und Konditionen. Wir bieten z.B. günstige Einmal-Schaltungen für Sponsoren der Gastvereine und regelmäßige Schaltungen für Partner der GIANTS an.

Ansprechpartner Sponsoring im Livestream der BAYER GIANTS Leverkusen
Henning Kuhl

„Kommentieren ist wie Brot backen“

Auch 2020/21 ist Henning Kuhl der Kommentator des GIANTS-Livestream. Wir sprachen mit Henning über die vergangene Saison, den Unterschied zwischen der ProB und ProA uvm.

Henning, eine ungewöhnliche Spielzeit 2019/20 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist im März 20' vorzeitig beendet worden. Bis dahin haben die GIANTS sich bis auf den fünften Tabellenplatz gespielt und wurden zur absoluten Überraschungsmannschaft der Liga. Wie hast du die Saison persönlich wahrgenommen?

Bis heute bin ich der Meinung, dass vielen Leuten gar nicht bewusst ist, wie hoch diese Leistung der GIANTS einzuordnen ist! Wenn du als Aufsteiger in eine neue Liga kommst, gelingt es dir wirklich selten, die Kontinuität und Stärke abzurufen, welche die GIANTS 2019/20 ausgezeichnet hat. Ich meine: Wie oft erleben wir es, dass Mannschaften in verschiedenen Sportarten in die 2. Liga aufsteigen und dort kaum eine Rolle spielen, sozusagen nur mit dem Klassenerhalt beschäftigt sind? Was das GIANTS-Team gezeigt hat, war wirklich sensationell. Und damit verbunden haben so viele Zahnräder ineinander gegriffen: Mehr Zuschauer sind gekommen, die Stimmung wurde immer besser, die Aufmerksamkeit größer und so weiter. Es war einfach eine tolle Spielzeit!

Es war für dich die erste Saison als Kommentator in der ProA. Wie groß war für dich der Unterschied zwischen der ProB und der bereits erwähnten ProA?

Ob nun ProB, ProA, NBA oder eine andere Sportart: Schlussendlich bleibt die Arbeit dieselbe, weshalb der Unterschied eher gering war. Wenn man frisch dabei ist, sieht die Geschichte natürlich ein wenig anders aus, aber da ich nun schon mehrere Jahre als Kommentator aktiv bin, passte es. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist das, als würdest du Brot backen: Du hast verschiedene Rezepte und die Zutaten unterscheiden sich, aber unterm Strich backst du immer noch ein Brot – die Freude über jedes Brot ist bei mir aber immer wieder aufs Neue riesig!

Nach drei Jahren in der ProB war es allerdings schön, eine neue Liga mit neuen Teams, Coaches sowie Spielern kennenzulernen. Das war tatsächlich der deutlichste Unterschied zur ProB: In den Gesprächen mit den gegnerischen Coaches, Verantwortlichen und Spielern hast du deutlich gemerkt, dass es nun im Durchschnitt professioneller zugeht; denn du hast viele Teams, die bereits in der BBL gespielt haben oder bald dort spielen wollen.

Für das Livestream-Team gab es nach der Saison 2018/19 einige Neuerungen. Vom Streaminganbieter Sportdeutschland.TV ging es rüber zu airtango. Wie hoch waren die neuen Anforderungen an euch?

Nils, Tobi, Anja und Julian haben dafür gesorgt, dass der Umstieg gut lief. Die neuen Anforderungen an uns waren extrem, weil das Equipment so unnötig umfangreich war. Für die ersten Spiele haben wir fünf Stunden zum Aufbauen benötigt und noch drei Stunden zum Abbauen … Unsere Abteilungsleitung und das Team der Ostermann-Arena um Thomas Schäfer haben uns während der Saison geholfen, um Abläufe zu verkürzen; aber insgesamt muss ich sagen, war diese ganze airtango-Geschichte ein verdammt großer Reinfall! Man hatte uns Zeitlupen, Werbeeinspieler und so vieles mehr versprochen, das technisch schlussendlich aber gar nicht umsetzbar war. Sozusagen hatten wir einen Sportwagen mit allem Pipapo erhalten, konnten aber nur 30 km/h fahren und das Lenkrad, die Klimaanlage, das Radio, das Licht sowie alles weitere funktionierte nicht.
Ich hoffe, dass wir durch die Rückkehr zu Sportdeutschland.TV mehr aus dem Equipment herausholen können, um unseren Zuschauern mehr bieten zu können, denn speziell in der Corona-Zeit wird der Livestream sicher noch intensiver genutzt werden.

Vor allem euer Format "Kuhl Talks", bei denen du die Spieler und Verantwortlichen der BAYER GIANTS befragst, hat während der Corona-Pandemie für großes Interesse bei den Fans gesorgt. Wie kam es zu dieser Idee und wie bereitest du dich vor dem jeweiligen Gespräch vor?

Das ist ein Format, das mir schon länger durch den Kopf ging. Als nun die Pandemie kam und sozusagen jedweder sportlicher Input fehlte, habe ich unseren Videoexperten Nils Althoff danach gefragt und gemeinsam haben wir entschieden, dass wir es versuchen wollen. Dass die Fans dieses Angebot annehmen und sich auch noch darüber freuen, ist natürlich sensationell.
Irgendwo ist's auch ein Alleinstellungsmerkmal der GIANTS, jedenfalls wurde mir von vielen Seiten zugetragen, dass wir der einzige Club seien, der solch ein Format anbieten würde. Ob das nun stimmt oder nicht: Wir haben bereits weitere Pläne bezüglich der „Kuhl Talks“ und hoffen, diese ebenfalls umsetzen zu können.

Nach den beiden tollen Jahren in der ProB und ProA kam es nun zu einem größeren Umbruch in Reihen des Rekordmeisters. Wie bewertest du den GIANTS-Kader 2020/21?

Dass du im Sport jedes Jahr neue Kräfte in dein Team holst, um zu garantieren, dass du hungrig bleibst, ist ja normal und ein Prozess, den jede Mannschaft durchlebt. Ebenso normal ist, dass der Erfolg auch neue Begehrlichkeiten weckt, weswegen es eben schwierig bis unmöglich wird, beispielsweise einen Nick Hornsby zu halten. Und da wir nicht über Profisportler sprechen, sind beruflich bedingte Umzüge oder Veränderungen ebenfalls ein normaler Vorgang. Aber ich schaue positiv auf die Situation: Wir werden neue Spieler sehen und dadurch neue Stärken sowie neue Schwächen. Speziell auf den deutschen Spots sind die GIANTS wirklich gut aufgestellt, weshalb ich auf die US-Boys gespannt bin. Das Team ist jedenfalls heiß und viele Spieler brennen darauf, sehr erfolgreich zu spielen. Aus meiner Sicht bleibt der Klassenerhalt erneut das erste Ziel, aber Corona hat vieles beeinflusst und wer weiß, wie stark andere Teams durch die beziehungsweise aus der Krise kommen – daher freue ich mich einfach auf Basketball und lasse mich überraschen.

Jedes Jahr fragen wir dich, was du dir für die Zukunft der "Giganten" wünschst, deshalb müssen wir auch in unserer neuen GIANTS TIME nachhaken: Was erwartest du von der neuen Spielzeit? Auf was dürfen sich die Anhänger der "Riesen vom Rhein" auch in Sachen Livestream freuen?

In erster Linie wünsche ich uns allen die nötige Disziplin und Geduld, weiterhin vernünftig mit der ganzen Corona-Geschichte umzugehen und uns an die Regeln zu halten. Jeder hat wohl gemerkt, wie schön diese Extras wie Sportveranstaltungen, Konzerte und Co. im Leben sind. Und solange wir uns an Regeln halten sowie Disziplin beweisen werden, bin ich positiv gestimmt, dass wir sie wieder regelmäßig erleben können. Die Rahmenbedingungen werden wegen Corona natürlich einzigartig sein und in einer sehr speziellen Atmosphäre resultieren, aber wenn wir alle nicht an einem Strang ziehen, werden wir wohl sehr schnell wieder ohne Sport leben müssen …

Ich wünsche mir daher, dass sich die Zuschauer richtig darüber freuen werden, wieder in die Halle gehen oder den Livestream anschalten und Basketball live erleben zu können, und sich adäquat verhalten werden. Die Gänsehaut, die einen beim Basketball überkommt, hat mir monatelang gefehlt – und vielen Fans sicher auch. Das wird ein überragendes Gefühl, so etwas wieder zu spüren und wir als Livestream-Team werden versuchen, die Emotionen möglichst gut zu transportieren, damit auch alle, die nicht in die Halle kommen können, Spaß am Basketball haben werden!